Home   Artists: W   Wohlstandskinder   Naturschtzer Print     Save    Mail     
Wohlstandskinder: Naturschtzer lyrics



Auf einer schneebedeckten scholle liegt die babyrobbe "rolle"
Und sie denkt sich: "welch ein tag!"
Pltzlich kommt ein motorboot, sie schieen rolles mama tot,
Jetzt ist sie ganz allein.
Sie ziehen den kadaver zu sich an bord, lassen robbe rolle dort
Und hauen noch einmal drauf, sie hauen noch mal drauf...

Ich hab's euch schon gesagt, ich bin nicht destruktiv
Nur angenervt von unserer existenz
Wir sind zu weit gegangen und bald sind wir am ende angelangt
Jeder gott vertut sich mal

Ich schei dir ins gesicht

Werde ich auch fies vermbelt, eingesperrt und angeklagt...
Dabei ist das verhalten, das du als asozial denunzierst,
Der letzte funke menschlichkeit, der bei dir schon lange erloschen ist.

Doch zurck zu robbe rolle, sie ist immer noch auf ihrer kleinen scholle,
Geschockt und hilflos liegt sie da.
Sie blutet schwer, es tut ihr weh, ganz allein auf hoher see
Sie wird bald sterben
Ein letztes mal sieht sie das eis (blutverschmiert) und sie wei:
Jetzt ist aus, jetzt ist es aus...

Ich hab's euch schon gesagt, ich bin nicht destruktiv
Nur angenervt von unserer existenz
Wir sind zu weit gegangen und bald sind wir am ende angelangt
Jeder gott vertut sich mal

Ich spuck dir ins gesicht

Werde ich auch fies vermbelt, eingesperrt und angeklagt...
Dabei ist das verhalten, das du als asozial denunzierst,
Der letzte funke menschlichkeit, der bei dir schon lange erloschen ist.